Veitingasalurinn

Bei uns erhalten Sie traditionelle Isländische Speisen

Der helle und freundliche Aufenthaltsraum gewährt Ihnen einen herrlichen Blick über den See. Es macht Spaß, die rege Vogelwelt direkt vor dem Fenster zu beobachten. Bei schönem Wetter, wenn es warm ist und die Sonne scheint, können Sie auch draußen sitzen und die Natur genießen.

Wir verfügen über 20 Sitzplätze innen und weitere 20 Sitzplätze auf der Terrasse.

Kaffi

Kaffee

Normaler Kaffee Espresso Caffé latte Cappuccino Irish coffee

Normaler Kaffee der gute alte, frisch gebrüht

Espresso für die, die ihn stark und gut mögen

Caffè latte für die Genießer

Cappuccino für die, die Kaffee mit Begeisterung trinken

Irish coffee für die, die ihn stark und „aufgesetzt“ mögen

 

Súpa

Suppe

Am Mittag können wir Ihnen von 12:00 h bis 14:00 h eine Gulaschsuppe und eine Pilzsuppe anbieten.

Die Gulaschsuppe wird mit Rindfleisch von Tieren aus den umliegenden Höfen zubereitet. Sie schmeckt lecker und wird mit Brot serviert.

Die Pilzsuppe ist mit Sahne verfeinert und enthält viele Pilze.

 

Brot

Roggenbrot Fladenbrot Waffeln Kleinur Birnenkuchen Schokoladenkuchen

Rúgbrauð með reyktum silungi

Roggenbrot (rúg brauđ) mit geräucherter Forelle


Isländer haben eine besondere Methode entwickelt, um Brot in der heißen Quelle bei Bjarnaflag zu backen. Das von uns servierte Roggenbrot wird auf diese Weise hergestellt. Jeden Morgen bringen wir frischen Teig zur heißen Quelle, in der er 24 Stunden lang gart und zu dem außerordentlich bekömmlichen und gesunden Roggenbrot reift. Forellen werden seit Jahrhunderten an jedem Hof im Mývatn-Gebiet gefangen und geräuchert.

Räucherforellen heißen hier „Saltreyđ“. Ihnen wird zunächst die Mittelgräte entfernt, so dass die Filets am Schwanz zusammenhängen. Diese werden für einen Tag gesalzen, dann mit der Innenseite nach außen auf einen Stock gehängt und so in der Räucherkammer geräuchert.

Wir schätzen diese Tradition und beziehen die Forellen von den Bauernhöfen, um sie Ihnen mit dem frisch gebackenen Roggenbrot anzubieten.

Rúg brauđ ist in Island weit verbreitet. Manchmal wird es nur aus Roggenmehl, Wasser und Salz hergestellt, aber auch oft mit Zucker oder Sirup, Hefe und manchmal mit einer Mischung aus Weizen- und Roggenmehl. Der Teig wird in verschließbare Behälter, oft in leere Milchkartons gefüllt, die verschlossen und in einen weiteren Behälter gestellt werden. Dieser ist mindestens zur Hälfte mit Wasser gefüllt und wird in einem geschlossenen Topf oder Ofen mehrere Stunden, zumeist über Nacht am Sieden gehalten.

Die Rezepte unterscheiden sich bezüglich der Garzeit erheblich zwischen 1 ½ Stunden und bis zu 19 Stunden, aber immer nur bei 100 Grad (auch bis 24 Stunden). Allgemein gilt: Je länger die Garzeit und je niedriger die Temperatur, desto dunkler und aromatischer wird das Brot.

nach oben

Flatbrauð með hangikjöti

Fladenbrot mit Räucherlamm (Hangikjöt)


Hangikjöt bekommen wir von den Bauern rings um den Mývatn. Das Fleisch wird mit dem Knochen auf besondere Art geräuchert. Das Material zum Räuchern stellen die Bauern nach alter Tradition aus Naturstoffen selbst her. Dies ist ein aufwändiger und langwieriger Prozess der Fermentierung und Trocknung bis es gestapelt und aufbewahrt werden kann.

Fladenbrot ist zweifellos die älteste Brotsorte seit der Mensch gelernt hat zu backen, da es weder Hefe noch andere Triebmittel braucht. Häufig wurde das Brot auf heißen Steinen oder in der Glut gebacken und dabei mehrmals gewendet und anschließend die anhaftende Asche mit einem Messer entfernt. Heute verwendet man jedoch zumeist einen heißen Stove (Ofen), man kann jedoch auch eine Metallplatte nehmen, die auf einen heißen Grill gelegt wird.

Früher waren die Fladenbrote oft dicker als heute und enthielten nur Roggen (mehl) und Wasser, manchmal etwas Isländisch Moos, um die Teigmenge zu strecken. Später begann man, Weizen und Roggen zu mischen und heute ist oft gar kein Roggen mehr enthalten. Eine geschnitzte Brotform wurde auf das noch warme Brot gedrückt, um ein Muster einzuprägen. In manchen Gegenden wurde zu Sommeranfang ein besonders dickes Fladenbrot gebacken, genannt Sommerbrötchen, oder Hlemmsur. Die isländischen Fladenbrote sind dünne, runde Fladen, die mit Butter und Aufschnitt, oft aber mit Lammschinken belegt gegessen werden.

Unser Fladenbrot wird von den Hausfrauen im Bezirk Mývatn selbst gebacken und ist somit stets frisch.

nach oben

Nýbökuð vaffla

Frisch gebackene Waffeln mit hausgemachter Rhabarbermarmelade und Sahne


Wir backen Waffeln unmittelbar nach Ihrer Bestellung nach Großmutters Art. Rhabarbermarmelade wird aus Rhabarber gekocht, der im Garten hinter dem Haus wächst. Das Rezept der Marmelade stammt ebenfalls von Großmutter. Sie kochte die beste Marmelade der Welt. Die Sahne stammt von isländischen Kühen.

nach oben

Kleinur (Krapfen, Schmalzkuchen)


Kleinur werden in der Mývatn-Gegend seit Menschengedenken gebacken. Wir nutzen die Erfahrung unserer Vorfahren und stellen sie nach Großmutters Rezept her. Sie machte die besten Kleinur der Welt, wie auch viele andere Sachen.

nach oben

Peruterta

Birnenkuchen


Hausfrauen im Mývatn-Gebiet backen Birnenkuchen, aber warmer Birnenkuchen mit Sahne ist ein absoluter Leckerbissen. Birnenkuchen ist jünger und moderner und Großmutter kannte ihn noch nicht. Für ein gutes Rezept mussten wir suchen und Mama zuschauen, die immer den besten Birnenkuchen herstellte.

nach oben

Súkkulaði terta

Schokoladenkuchen

Süße und leckere Delikatesse von unseren Hausfrauen vom Mývatn.

nach oben

Getränke

Wir bieten Ihnen auch viele weitere Getränke: Kakao, Cola, Fruchtsäfte, Bier, Rot- und Weißwein, sowie Spirituosen wie Whisky und Cognac.

Nammi

Sonstiges

Wir arrangieren auch Sonderveranstaltungen auf Anfrage. Zum Beispiel Grillabende, Geburtstagsfeiern, usw. Ausgezeichnet für Kleingruppen, Gesellschaften, Firmen, Vereine, Familienfeiern, usw. Rufen Sie uns an und wir unterbreiten Ihnen ein Angebot.

nach oben

 

Fuglasafn Sigurgeirs ses, Ytri-Neslöndum, 660 Mývatn, Kennzahl: 521107-0300,
Telefon 464 4477, E-mail fuglasafn@fuglasafn.is